Beitrag Archive - Alex Soul Yoga
Vorheriger
Schließen
Nächster

Beitrag

Alle veröffentlichten Beiträge

„Es tut mir leid. Wir konnten nichts mehr für sie tun.“   Der Arzt dreht sich um und geht davon. Du siehst ihm nach bis er um die Ecke biegt und aus Deinem Blickfeld verschwindet.   Solltest Du nicht etwas fühlen? Gehört das nicht dazu? Trauer und so. Aber Du fühlst Dich nur…. dumpf. Sie ist weg. Gegangen. Und Du hast Dich nicht verabschiedet. Ihr hattet nie das beste …

Lies mehr... →

Über den Mut Du selbst zu sein in einer Welt voller Klone   Du sitzt beim Friseur und schaust kritisch in den Spiegel. Der Farbton ist getroffen, auch der Schnitt ist wie auf dem Foto. Nun ist eine gewisse Ähnlichkeit wieder unverkennbar. Du lächelst Dein Spiegelbild zufrieden an. Schließlich bist Du in dem Salon, in dem SIE Stammgast ist. Teuer, aber das ist es wert.  An der Kasse bleibt …

Lies mehr... →

Fokus trotz innerem Schweinehund Alfred aka Schweinehund räkelt sich genüßlich neben mir auf der Couch und gähnt. Erst das lässt mich aus meinem trance-ähnlichen Zustand hervortauchen. Und schon wieder habe ich unbemerkt 2 Stunden auf mein Handy gestarrt und meinen IG Feed durchgescrollt. Unter dem Deckmantel der ,Inspirationsrecherche‘ für neue Beiträge. Ich wollte ,nur mal schnell‘ etwas im Handy nachschauen. Rausgekommen ist dabei nichts, außer dass ich zwei weiteren …

Lies mehr... →

Visualisiere Dir Dein geilsten Leben  Ich liebe es zu visualisieren! Darin erschaffe ich mir eine Zukunft mit Kulissen in den schönsten, schillerndsten und buntesten Farben, denn ich bin die Regisseurin und alles hört auf mein Kommando.  Das Gute am Visualisieren ist, wenn mit Gefühlen hinterlegt, dass Dein Gehirn nicht erkennt, ob dies nun wirklich im Außen geschieht oder eben nur in Deinem Geist. Ich bereite mich auf das Visualisieren …

Lies mehr... →

Du bist stark. PUNKT ,,Sie sind sehr sensibel.“ Der Therapeut beugt sich vor und sieht dich erwartungsvoll an. Hat der mich grade als Schwächling betitelt? Du starrst zurück, ungläubig, was du da gerade gehört hast und der Wunsch, ihn aus seinem Stuhl zu hauen, wird immer größer. ,,Ha, dann sieht der mal, wie schwach ich bin“, denkst du grimmig. Wenn der wüsste, wie es da draußen zugeht, dann würde …

Lies mehr... →

Glaube an das, was sich für DICH richtig anfühlt  Du hängst würgend über der Toilettenschüssel. Wie jeden Morgen in den letzten Wochen. Du hast Magenschmerzen und tiefes Unwohlsein erfüllt Dich. Wieder hast Du die ganze Nacht wachgelegen, Dich von einer Seite auf die nächste gewälzt. Auf der Suche nach einer Lösung. Die Dich und die anderen zufriedenstellt. Doch die gibt es anscheinend nicht. Deine Augen füllen sich mit Tränen. …

Lies mehr... →

Du sollst den Tag nicht vor dem Abend loben Lebensfreude – bloß nicht! Kennst du diese Sprüche und versagst Du Dir auch durch diese anerzogenen Glaubenssätze Deine Lebensfreude? Denn man (ich) möchte ja kein Risiko eingehen und sicher ist sicher. Es könnte ja etwas an diesem Aberglauben dran sein. Und ich kann nun momentan wirklich kein Pech gebrauchen.  Ich habe diese Sprüche quasi mit der Baby Milupa Milch aufgesogen und …

Lies mehr... →
 

Wissenswertes   Wörtlich übersetzt bedeutet Ayurveda Lebensweisheit oder Lebenswissenschaft. Der Begriff stammt aus dem Sanskrit und setzt sich aus den Wörtern Ayus (Leben) und Veda (Wissen) zusammen (Quelle: Wikipedia).  Ayurveda ist das ungefähr dreieinhalbtausend Jahre alte „Wissen vom langen und gesunden Leben“ der Indischen Hochkultur und ist eine ganzheitliche Gesundheitslehre. Wie Yoga, kannst Du es als Lebensphilosophie ansehen, die jeden Menschen als Individuum betrachtet und undogmatisch nach Harmonie von …

Lies mehr... →

Howdy, inzwischen ist der Juli schon weit fortgeschritten und die Tage werden wieder kürzer. Richtiger Zeitpunkt also, um den Sommer voll auszukosten, Dir diese tolle Zeit bewusst zu machen und ganz im Augenblick zu sein. Die Sonne auf der Haut zu spüren und die Vögelchen zwitschern zu hören. Was ich garantiert genießen würde, wenn der Baustellenlärm nicht alles übertönen würde. Denn aus meiner kleinen Ruheoase ist seit ein paar Wochen leider eine Lärmoase geworden. Denn die …

Lies mehr... →

Wie es begann Vor ein paar Jahren bin ich durch Zufall (oder vielleicht war es Bestimmung) auf das Buch ,I AM THAT GIRL‚ von Alexis Jones gestoßen. Darin beschreibt sie, wie wichtig es ist, dass wir Frauen zusammenhalten, uns gegenseitig unterstützen und unsere Träume leben.  Schon lange spiele ich daher mit dem Gedanken eine Community für Frauen zu etablieren, in der wir anstatt Zickerei und Stutenbissigkeit uns gegenseitig – privat …

Lies mehr... →

Aufgabe 05/2017 Keine Sorge, ich möchte nicht, dass Du Dich in Tierhäute hüllst und Keulen schwingend durch die Straßen läufst! Aber wir erwecken die Keltin und das Licht in Dir! Inspiriert durch meine Lieblingszeitschrift happinez ist die neue Wochenaufgabe daher an Rituale aus der Keltenzeit angelehnt. Brigid’s Tag Am 01./02. Februar steht Imbolc, das Lichterfest, nach dem keltischen Kalender an. Seit der Wintersonnenwende werden die Tage wieder länger, das …

Lies mehr... →

Aufgabe 4/2017 Wie die Zeit vergeht!! Nun sind wir schon in der vierten Woche angelangt 🙂 Seit letzter Woche und Aufgabe 03/2017 tun wir etwas für unseren Körper, um gesund und munter durch den Winter zu kommen. Den Körper auf Vordermann zu bringen allein reicht nur nicht. Daher widmen wir uns ab heute unserem Geist. Mit Hilfe der Meditation. Das Gute am Meditieren ist, dass Du es immer und …

Lies mehr... →

Aufgabe 2/2017 Die erste Woche im neuen Jahr 2017 haben wir nun hinter uns gelassen. Wie ist es Dir ergangen? Bei mir war der Start recht holprig, da meine Angst wieder zurückgekehrt ist. Mittlerweile bin ich auf dem Weg der Besserung. Seit November ist die Angst bei mir wieder präsenter, daher habe ich abends, wenn ich im Bett lag, eine Methode aus der Positiven Psychologie angewandt, von der ich …

Lies mehr... →
 

Nach dem Wachwerden aufzustehen ist für die meisten zwar nichts, das sie gerne machen, aber was muss das muss halt. Für Personen, die an einer Depression leiden, kann je nach Schwere der Depression, dies zu einem Akt werden, der enorme Kraft erfordert. Kraft, die man manchmal eben nicht mehr hat bzw. einen Grund warum man diese Kraftanstrengung überhaupt auf sich nehmen sollte. Trotz allem bin ich, sowohl 2013 als …

Lies mehr... →

Ich bin heute auf den Fall Gina Lisa Lohfink gestoßen und ich muss sagen – ich bin fassungslos!! Gina Lisa Lohfink wurde das Opfer einer Vergewaltigung. Aber anstatt Mitgefühl, weil ihr Schreckliches widerfahren ist, erntet sie massenhaft Häme und sogar Schuldzuweisungen. Und das lediglich aufgrund ihres äußeren Erscheinungsbildes und der Art, wie sie ihr Geld verdient. Anstatt dem Opfer einer Vergewaltigung also beizustehen, wird sie wie o.g. oftmals von der …

Lies mehr... →

Soul Surfer Guten Tag, ich heiße Alex, bin mitteljung und ich leide an Meerweh. Ja, du hast richtig gelesen: MEERweh. Denn seitdem ich aus Kapstadt zurück bin, vermisse ich das Meer. Den Geruch. Die Farben. Das Geräusch der Wellen. Die knackigen Surfer 😉  Wie sehr es mir vor meiner Kapstadtreise gefehlt hat, wurde mir erst richtig bewusst, als ich vor der Mansion aus dem Auto kletterte, mir die Meeresluft in die Nase stieg …

Lies mehr... →

Meine eigene Welt   Ich war früher ein großer Fan der Serie Gilmore Girls. Lorelai und ihre Tochter Rory sind zwei toughe Frauen – intelligent, witzig, gutaussehend und definitiv nicht auf den Mund gefallen. Ich find sie super!  Lorelai singt in einer Folge einen Satz aus dem Pippi Langstrumpf Lied und seitdem begleitet er mich. Pippi war ihrer Zeit und der damaligen Rolle der Frau weit voraus – eine absolute Trendsetterin. …

Lies mehr... →

So kiss me Da ich den gestrigen Tag komplett verschlafen habe, kommt das Mantra für diese Woche erst heute. Wir widmen das Mantra dieser Woche dem Küssen. Als ich ein Teenager war, bin ich mit meinen Großeltern jedes Wochenende nach Belgien auf einen Campingplatz gefahren. Ich erinnere mich gut daran, wie irritiert meine drei deutschen Freundinnen und ich waren, als ein belgisches Mädel, das wir vom Sehen kannten, zu uns …

Lies mehr... →
 

Es ist nun schon eine Weile her, dass ich meinen letzten Blogpost hier verfasst habe. Und ich wünsche, ich könnte dir sagen, wie gut es mir geht. Dass mir die Sonne quasi aus dem Hintern scheint. Leider ist dem nicht so. Es ging mir auch wirklich gut. Ich habe meine Yogalehrer – Ausbildung genossen und regelmäßig Yoga zu Hause gemacht. Jeden Sonntag gab ich Privatstunden für ein paar Freunde …

Lies mehr... →

Never give up on your dreams Du hast diesen Wunsch. Diese verrückte Idee. Diesen Traum. Du kannst ihn förmlich spüren, schmecken, genießt ihn mit allen Sinnen. Gänsehaut überzieht deinen Körper. Und da ist dieses Prickeln. Ganz tief in dir. Und ein Lächeln zaubert sich auf dein Gesicht. Alles ist möglich.  Doch dann schaltet sich dein Verstand ein, dieser blöde Spielverderber und plötzlich prasseln alle Dinge, die dagegen sprechen auf dich ein. Und …

Lies mehr... →

I’m the worlds greatest Inspiriert durch das Lied von R. Kelly ist unser Wochenmantra angelehnt an „I’m the worlds greatest“ 🙂  Wenn du den Titel des Wochenmantras für diese Woche liest, was kommt dir dann als erstes in den Sinn?  Denkst du ,,Jetzt trägt sie aber zu dick auf“ oder ,,Nee, das ist doch total eingebildet sowas von sich selbst zu sagen“, während du dich schon vom Computerbildschirm abwendest? Natürlich …

Lies mehr... →

Was willst du? Für das Mantra in dieser Woche sollst du in dich gehen und dich einmal fragen, was du wirklich willst. Was willst du? Nicht dein Partner, dein Kind, deine Eltern, dein Chef, dein Versicherungsvertreter oder wer auch immer, sondern wirklich nur DU.  Vielleicht brauchst du etwas Zeit und Ruhe und dann lass dein bisheriges Leben vor deinem inneren Auge Revue passieren. Gefällt dir, was du dort siehst? Was …

Lies mehr... →

Mit Workworldwide nach Kapstadt Am Abend des 02. Aprils werde ich endlich wieder Richtung Flughafen fahren und up jück gehen. Diesmal nach Südafrika – genauer gesagt nach Kapstadt. Endlich wieder Sonne, Meer und Strand. Endlich wieder nicht mehr 3-4 Schichten an Klamotten tragen, wenn ich das Haus verlasse. Und endlich wieder nur Flip Flops an den Füßen haben. Ich freu mich so 🙂

Lies mehr... →
 

Biene und Stachelschwein In dieser Woche huldigen wir dem riesigen, blauen, runden Planeten auf dem wir leben – unserer Mutter Erde, unserem Leben und unserer Freiheit! Wie du vielleicht auf der ,Über mich‚ Seite gelesen hast, bin ich bei meinen Großeltern aufgewachsen. Wenn mir also jemand von Peter Alexander, Heintje, Theo Lingen oder Hansi Kraus erzählt, sind diese Namen für mich wahrlich keine Unbekannten. Ich habe als Kind mit Peter …

Lies mehr... →

Selbstliebe und Akzeptanz Ich glaube, dass das größte Geschenk, was du dir selbst machen kannst, ist dich selbst zu lieben. So wie du bist. Mit deinen Ecken und Kanten. Den Kilos zu viel oder zu wenig. Der zu groß geratenen Nase, dem schiefen Eckzahn, den zu dünnen Haaren. Was auch immer dir an dir selbst nicht gefällt. In der heutigen Welt wird uns überall durch die Werbung, diverse Lifestyle Magazine …

Lies mehr... →

Let’s detox, Baby!! Nach Karneval ist Fasten, bzw. Detox wie man es heutzutage nennt, in aller Munde (wenn auch sonst halt nicht mehr viel – kleiner Witz am Rande), d.h. es wird gefastet was das Zeug hält. Ernährung Ich muss gestehen, dass ich auch nicht ganz gefeit davor bin und habe mir bei Teatox ein quasi Detox Tee – Starterset gekauft. Das sind zwei Teemischungen für 14 Tage, eine für …

Lies mehr... →
 

Die Bauchnabelpunkt – Übung Der Nabel wird in der Yogatradition als der Ursprungsort aller Nadis (Energiebahnen) gesehen. Man geht davon aus, dass ca. 72.000 Nadis diesem Punkt entspringen.

Lies mehr... →
 

Mantra Guru Ram Das Das Wochenmantra dieser Woche ist das erste Mantra, das ich während der Ausbildung gelernt habe. Es heißt Guru Ram Das. 

Lies mehr... →

In der vergangenen Woche habe ich meine aller-allererste Yogareise gebucht. Mit Makai Yoga geht es vom 07. – 14. Mai nach Praia da Gelfa in Portugal. Ich freu mich schon! Da es meine erste Reise nach Portugal ist und auch die erste, die ich mit Yoga verbinde, bin ich schon sehr gespannt, was mich dort erwartet. 

Lies mehr... →
 

Meine Alex-Soul-Yoga Flyer sind da!! Endlich sind meine neuen Flyer da ??  

 

Ich liebe das Leben Seit meiner Yogalehrer – Ausbildung beschäftige ich mich mit Mantren. Nie hätte ich gedacht, dass z.B. das Singen eines Mantras mir so viel Freude bereiten würde. Anfangs habe ich mich zugegebenermaßen sehr schwer damit getan zu singen. Egal, ob mit anderen oder alleine zu Hause. Ich habe mich geschämt, da ich nunmal leider kein Goldkehlchen bin.

Lies mehr... →
 

Yoga – und nun? Für mich ist Yoga so viel mehr als bloße Körperertüchtigung – für mich ist es eine Lebenseinstellung. Und je mehr ich ins Yoga, seine Geschichte und Philosophie eintauche, desto begeisterter bin ich davon. Daher möchte ich euch hier einen Einblick ins Yoga geben und das noch viel mehr als nur ein aktueller Trend dahinter steckt. Was bedeutet Yoga?  Das Wort Yoga leitet sich ab vom Sanskritwort …

Lies mehr... →
 

Erna is back in da house Erna habe ich in den letzten Monaten nur ab und an zu Gesicht bekommen. Wir brauchten wohl beide eine kleine Verschnaufpause voneinander, nachdem sie beim Rückflug aus Australien fast die ganze Zeit quasi auf meinem Schoss gesessen und mir vorgehalten hat, dass wir auch mit nem Schiff hätten fahren können, wäre ich bloß nicht so stur gewesen und hätte auf die vier Wochen …

Lies mehr... →
 

Als die Farben meine Welt verließen….. und die Freude mitnahmen Bald jährt sich der Jahrestag, der einen Wendepunkt in meinem Leben darstellt, zum zweiten Mal. Es war Freitag, der 14. Juni 2013. Es war der Beginn einer langen Leidensphase, die ich leider noch nicht ganz hinter mir lassen und abschließen konnte. Ich habe zwar vorher schon gelitten, aber was in den darauffolgenden Monaten kommen sollte, darauf war ich nicht …

Lies mehr... →
 

Wo ist der Reset-Knopf für mein Leben Anmerkung: Geschrieben schon im März 2015 Seit fast einem Monat habe ich nun wieder einen Durchhänger. Mal sehr freundlich ausgedrückt. Ich bin wieder mental und physisch so erschöpft, dass ich, wenn ich frei habe, wieder nur noch schlafe. Das macht mich unzufrieden, weil ich lieber etwas unternehmen würde, aber zu erschöpft dafür bin. Wenn ich daran denke, dass es mir in Australien …

Lies mehr... →
 

Und die Welt dreht sich weiter Eigentlich hätte heute vor vier Jahren meine Welt untergehen sollen. Daran hatte ich nie einen Zweifel.  Aber das ist sie nicht. Sie ist nur bis in die Grundmauern erschüttert worden und ich baue sie heute noch Stück für Stück wieder auf. Aber sie dreht sich weiter und weiter und alles nimmt seinen Lauf, im gleichen Tempo. Ich habe sie in den Angeln gehalten, so fest gehalten, …

Lies mehr... →
 

Keep calm and do Yoga Heute habe ich meine erste private Stunde als angehende Yoga-Lehrerin gegeben und ich muss gestehen – ich war aufgeregt.  Durch das hohe Pfeifen meiner Meerschweinchen geweckt und gegen 7.30 Uhr endgültig aus dem Bett gescheucht (von der Tonlage her könnte man meinen, sie sind chronisch unterernährt) habe ich natürlich erstmal meine drei Weiber Schweinis und Fritzchen Schweini versorgt – ich frage mich oft, wo …

Lies mehr... →
 

30.01. – 31.01.2015: Der Rückflug Freitagvormittag kurz vor elf ging es für mich los und ich musste mich auf Richtung Flughafen machen. Mein Rückflug war zwar erst um 16.50 Uhr, aber da ich mit Bus & Bahn zum Flughafen wollte, habe ich reichlich Puffer eingeplant. Als erfahrene Pendlerin weiß ich um die Tücken des öffentlichen Verkehrssystems.  Ich habe also noch gemütlich gefrühstückt und mich der größten Herausforderung gestellt: meinen …

Lies mehr... →
 

Die letzten Tage in Oz: 26.01. – 31.01.2015 Die Zeit rast nur so vorbei und nun ist fast Ende Februar und ich hatte auf Grund Jetlag, wieder Einfinden in die Arbeit, Trauer über das Verlassen Australiens usw. usw. einfach nicht die Muße wieder etwas zu schreiben. Nun war ich heute schon sehr früh wach, hab mich für meinen Wochenendeinkauf zum Edeka begeben und zwei große volle Taschen heimgeschleppt. Schweinis …

Lies mehr... →
 

Australien…… und seine meine Lieder Mit jedem meiner bisherigen zwei Australienbesuche verbinde ich ganz bestimmte Lieder. Ich habe die Erinnerungen vor meinem geistigen Auge und sofort kommt mir auch das Lied dazu in den Sinn. Oder umgekehrt – wenn ich das Lied höre, sind die Bilder plötzlich da. Bei meinem Aufenthalt in 2006 waren es diese beiden Lieder, die ich ganz besonders mochte und wahrscheinlich immer damit in Verbindung …

Lies mehr... →
 

Quarter life crisis Über den diesen Artikel bin ich gerade bei Facebook gestoßen. Er ist von einer Frau, die über ihre Quarter life crisis schreibt. Früher gab es die midlife crisis, heutzutage haben wir nicht nur die, sondern auch noch die Quarter life crisis. War ja klar, dass meine Generation noch einen draufsetzen musste ☺️ Ich glaube, ich befinde mich seit letztem Jahr auch in eben solcher Krise. Wie …

Lies mehr... →
 

Ein haariger Fall Wieso steht und fällt wegen einer Frisur das Selbstbewusstsein einer Frau? Keine Ahnung, aber es ist so. Freitag vor einer Woche fühlte ich mich rundum wohl, machte im Zug ein paar Selfies und fand mich toll (was nicht allzu oft vorkommt). Ich bin ein Eis essen gegangen, genoss die Sonnenstrahlen und entschied mich spontan für einen Friseurbesuch. Schwerer Fehler wie sich nachher herausstellte! Ich hatte mir …

Lies mehr... →
 

Work rules!!! Oder: Arbeit und nichts als Arbeit In der neuen Sonderausgabe des Stern ,Träume leben‘ steht, dass mittlerweile viele Arbeitnehmer einer Sucht erliegen. Der Arbeitssucht. A R B E I T S S U C H T!!! Ich wette, hätte ich dies jemandem vor 70 Jahren erzählt, der hätte mich nur ungläubig angeguckt und sich vor Lachen den Bauch halten müssen. Mein Opa ist arbeiten gegangen, um seine Familie …

Lies mehr... →
 

Ich kann dich einfach nicht ……. riechen! Wie schon in recht jungen Jahren festgestellt, bin ich etwas seltsam. Vielleicht denke ich aber auch nur mehr über manche Dinge nach, als andere Leute in meinem ,Dunst’kreis. Oder hab einfach nur ein sehr sensibles Näschen. Wer weiß. Und zwar ist es bei mir so, dass ich von manchen Leuten einfach den Geruch nicht leiden kann. Als ich, z.B. meinen ehemaligen Kolleginnen …

Lies mehr... →
 

Schenk mir Dein Herz – The first cut is the deepest Ich frage mich oft, wie ich überhaupt einem Mann jemals nochmal mein Herz schenken, einem männlichen Wesen wieder vertrauen soll. Ob es überhaupt möglich sein wird. Und wenn doch, wie viele Verletzungen erträgt mein armes, kleines Herz noch.  War’s das schon? Vielleicht verliebe ich mich aber auch gar nicht mehr und letztes Jahr war der Höhepunkt und von …

Lies mehr... →
 

Freunde – wo seid ihr denn bloß? Hallo?!?! Warum ist es heutzutage so schwer neue Leute kennenzulernen? Oder ist das nur bei mir der Fall? Ich weiß es nicht, aber früher fand ich es einfacher. In der Schule sowieso und auch danach, als ich in verschiedenen Läden gearbeitet habe, hatte ich weniger Probleme damit. Und ich bin genügsam. Ich brauche keine Horde Freunde um mich rum, aber ein paar …

Lies mehr... →
 

Nur mal kurz Hallo sagen Leider bin ich seit gestern erkältet. War ich wohl doch nicht gut genug zu meinem Körper. Ich lerne ja noch wie ich das mache, damit mein Körper auch zufrieden ist.Und es geht halt nur schrittchenweise und langsam voran, wenn man, wie ich, jahrelang nur Schindluder mit seinem Körper betrieben hat. Obwohl es die natürlichste Sache der Welt sein sollte, gut zu mir selbst und …

Lies mehr... →
 

Selbstfürsorge – Sei gut zu Dir selbst Was mir gut tut: mich mit anderen Leuten treffen (und nicht tagelang allein in der Wohnung hocken) draußen in der Natur zu sein, spazierenzugehen, zu walken oder ein Buch lesen mutig zu sein und dadurch Ängste zu überwinden, z.B. alleine ins Fitness Studio gehen oder ins Kino Eigeninitiative ergreifen, z.B. Anzeige schalten um Gleichgesinnte zu treffen. Sei es für Yoga, Lesen, gemeinsam …

Lies mehr... →
 

Drei Jahre ohne dich Heute sind es genau drei Jahre her, als ich dir sagte, dass es ok ist, wenn du gehst und ich schon klarkommen werde. Dass ich dein Foto ansah und spürte, dass du bei mir bist. Ich meinte es so. Heute weiss ich, dass es gelogen war. Ich habe immer gedacht, wir drei sterben zusammen. Der Gedanke, dass einer alleine übrigbleibt, kam mir bis ins Teenageralter …

Lies mehr... →